Über Zeitenwende in der Stiftungsarbeit

POST von stiftungsmarktplatz.eu, November 2022

121
Newsletter November 2022
Lesezeit: 4 Minuten

„Lass eine Krise niemals ungenutzt verstreichen.“ Diesen Satz hat Winston Churchill einst geprägt, und er passt wohl ziemlich gut in die aktuelle Gemengelage.

Zitiert wurde dieser Satz jüngst auf einer Kapitalmarkt-Konferenz, auf der auch Wolfgang Ischinger zu Gast war und seine – profunde wie letztlich konstruktive – Einschätzung zur Lage in der Ukraine zum Besten gab.

Abseits vom Konstruktiven werden wir überall mit Krisengetöse beschallt. Umso wichtiger ist, dass es Räume fürs Konstruktive gibt, wie sie Stiftungstage durchaus liefern.

Das Level an konstruktiven Gedanken und Zukunftsbildern ist merklich höher als andernorts, wie zum Beleg taugt das Programm des Schweizer Stiftungstags, der in dieser Woche am 9.11. im schönen Olten stattfindet.

Wir haben einen Blick auf die Highlights geworfen, zeitgemäße Stiftungsarbeit zeitgemäß zu diskutieren, darum geht es hier, aber nicht nur.

Was der Drawdown über Stiftungsfonds erzählt

Zeitgemäß bzw. Zeitenwende, das sind auch Worte, die im Stiftungsvermögen ihre Entsprechung finden. Was wir in diesem Jahr gesehen haben, waren ein epochaler Zinsschock, das schlechteste Börsenhalbjahr seit den 60er Jahren und der Beweis, warum eine breite Diversifikation DIE Pflicht im Stiftungsvermögen sein dürfte. Auch für die kommenden Jahre.

Stiftungsvermögen 2030 ist keine leere Formel, es gilt Stiftungsvermögen heute für morgen und übermorgen aufzustellen und das wirtschaftliche Stehvermögen einer Stiftung zu konservieren. Genau das ist in Zeitenwenden, oder Epochenwechseln, wie Wolfgang Ischinger es nennt, eine extrem harte Prüfung.

Aus Stiftungssicht sind dann Schmerzkennziffern (=der Drawdown als Rücksetzer, den ein Fonds in einer Zeitperiode produziert) wichtiger als reine Performancekennzahlen. Neben unserer #fonds-Ausschüttungsdatenbank schauen wir derzeit entsprechend oft auf die Drawdowns, unsere Kollegin Erika Axelsson (#fondsfibel Analyse & Research) hat aufschlussreiche Ergebnisse beispielweise für das dritte Quartal 2022 herausgearbeitet.

vtfds2023 Save the Date

Stiftungswebsite-Lobhudelei für die Neven Subotic Stiftung

Zeitgemäß, das ist auch das passende Wort für die Stiftungswebsite der Neven Subotic Stiftung. Der ehemalige Fußballer war auch in Leipzig auf dem Deutschen Stiftungstag zu Gast, was wir uns zum Anlass nahmen, die Website seiner Stiftung einmal unter die Lupe zu nehmen. Und was sollen wir sagen: Wenn ein Stiftungsteam Story Telling verstanden hat, dann das Team der Neven Subotic Stiftung.

Sie erzählen die Geschichte der 771 Millionen Menschen, die keinen Zugang zu sauberem Wasser haben, auf den Punkt und in der notwendigen Tiefe.

Unsere Ultimative Stiftungswebsite-Lobhudelei fällt entsprechend aus.

Stiftungswebsite lobhudelei - Neven Subotic

Stiftungsexperten mit neuen Fachbeiträgen

New Posts on the blog

Termine für Stiftungsmenschen ante portas

9.11.2022, Schweizer Stiftungstag, veranstaltet von profonds, dem Dachverband gemeinnütziger Stiftungen in der Schweiz – hier ist unser Ausblick

16.11.2022, Investment Symposium von Anthos Asset Management zum Thema „Mobilisierung glaubensbasierter Investoren für Impact Investments“; die Veranstaltung findet im Haus am Dom in Frankfurt am Main statt, beginnt um 9 Uhr und spannt einen Bogen von einer aktuellen Studie, die den Zugang glaubensbasierter Anleger ins Impact Investing beleuchtet bis hin zum aktuellen Stand der Nachhaltigkeitsregulatorik und dem Finden des passenden Impact Investments. Interessierte Stiftungen melden sich hier an.

24.11.2022, Geberkonferenz (online) der Stiftung Aktive Bürgerschaft für den Ednannia-Hilfsfonds, von 16 bis 17 Uhr; die Web-Veranstaltung gibt Ihnen den fast schon einmaligen Einblick in die Arbeit von 30 ukrainischen Bürgerstiftungen sowie auch in die Details des Ednannia-Hilfsfonds. Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen können sich hier beteiligen, vielleicht ist derlei auch der perfekte Impuls für eine Weihnachtsspende. Schauen Sie einfach rein, Sie melden sich hier an.

Stiftung Aktive Bürgerschaft

Noch bis zum 30.11.2022 läuft der Crowdfunding-Wettbewerb 2022 „ScienceForGood“ der Fraunhofer-Zukunftsstiftung. Hierbei treten sechs Forschungsteams mit ihren Projekten für eine nachhaltige Zukunft gemeinsam an. Die Fraunhofer-Zukunftsstiftung betritt mit diesem Cofunding-Projekt Neuland, denn erstmals beteiligt sie die Zivilgesellschaft an der Entscheidung über die Vergabe von Fördermitteln. Die Details zum Wettbewerb finden Sie hier hinterlegt, wir werden im #FreitagsPodcast mit den Verantwortlichen zur Motivation, zu den Zielen und auch der Zukunft des Wettbewerbs sprechen.

Das Prinzip Apfelbaum

Das finale Apercu

Wir erscheinen mit dieser #POST fast pünktlich zum 9.11. in Ihrem Briefkasten, jenem Tag an dem wir alle im Jahr 1989 wirklich eine Zeitenwende miterleben durften.

Zwei Tage danach ist Berliner Stiftungstag, wieder so ein Tag auf dem das Wort zeitgemäß im Programm aufscheint, wieder im Kontext der Frage, ob Stiftung eigentlich als Modell noch zeitgemäß ist. Wir glauben das, wir sind überzeugt vom Modell Stiftung, der Sektor sollte aber, wie heißt es in der Wirtschaft so schön, anfangen, Synergien zu heben.

Jede Stiftung für sich, das ist als Modell vermutlich nicht mehr zeitgemäß. Eine Stiftungslandschaft aber, die ihre Kräfte bündelt und aktiviert, und zwar auf der Einnahme- wie auf der Ausgabenseite, das ist ein Modell für die Zukunft, ein Modell mit Zukunft, ein Modell das bewegen wird, weil es bewegen kann. Sie merken es: Wir bleiben Optimisten.


Vorheriger ArtikelEs gibt (derzeit) keine einfachen Antworten für’s Stiftungsvermögen
Nächster ArtikelEine runde Sache
ist Gründer und Geschäftsführer von stiftungsmarktplatz.eu und im Stiftungswesen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein seit 10 Jahren aktiv. Er ist Herausgeber der FondsFibel für Stiftungen & NPOs, dem führenden Nachschlagewerk für Stiftungsfonds und stiftungsgeeignete Fonds (www.fondsfibel.de), Vorträge hält er vor allem zum Thema ‚Stiftungen und ihr Weg in die digitale Welt‘. Für beide Themen betreibt er den Blog #stiftungenstärken.