Fondsanlage für Stiftungen & NPOs

Die Fondsanlage hat für Stiftungen zahlreiche Vorteile. Buchhalterische Sparsamkeit paart sich mit strategischer Finesse und breit gefächerten Möglichkeiten der Diversifikation. Nicht zuletzt sind Fonds transparent, auch hinsichtlich ihrer Ausschüttungspolitik und -historie. Was Stiftungen & NPOs rund um die Fondsanlage wissen sollten und wie sie stiftungsgeeignete Fonds bzw. Stiftungsfonds finden, erfahren sie hier in kleinen praktischen Happen für die Praxis.

Drawdown Leo Willert

„Wer 50% verliert, benötigt später eine Verdoppelung“

Leo Willert gilt als ein führender Experte in der Vermeidung von draw-downs, also heftigen und langfristigen Wertverlusten. Auch für Stiftungen sind drawdowns nicht nur ärgerlich, sondern etwas es nach Möglichkeit zu vermeiden gilt. Im Interview erklärt er, wie er Rückschläge mit Hilfe des proprietären Handelssystems von ARTS Asset Management signifikant minimiert, rechtzeitig wieder investiert und so für Outperformance sorgen will.
Drei Lehren ChampionsCall Aktia

Impact made in Finnland

Das Wort Impact ist eines, das immer öfter bei der Fondsauswahl eine Rolle spielt. Speziell aus Stiftungssicht. Impact aber einfach nur als ESG+ zu interpretieren, das greift zu kurz. Das wurde auch deutlich im UI-ChampionsCall mit dem finnischen Vermögensverwalter Aktia, der am 25.8.2022 stattfand. Wir blicken zurück auf den UI-ChampionsCall und vor allem auf das, was Aktia-Portfolio Manager Jonne Sandström zwischen den Zeilen zum Konzept erörterte.
Artikel 9 als neuer Standard

Artikel 9 als neuer Nachhaltigkeitsstandard?

Ob die Einstufung eines Fonds mit Artikel 9 aus Stiftungssicht taugt, muss sich erst noch herausstellen. Bisher wurden Anleger, auch Stiftungen, vor allem nach ihren Anlagezielen, Anlagedauer, Risikotoleranz und Risikotragfähigkeit befragt. Ab Anfang August müssen Vermögensverwalter ihre Kunden auch fragen, ob und falls ja wie diese nachhaltig anlegen wollen. Manche Vermögensverwalter weisen dabei darauf hin, dass Nachhaltigkeitsanforderungen die Auswahl an möglichen Produktangeboten einschränken. Aber Rendite- und Risikoanforderungen von Anlegern reduzieren das potenzielle Produktangebot ebenfalls. Eine Bestandsaufnahme.
Ausblick UI ChampionsCall

Unternehmensanleihe meets Artikel 9

Unternehmensanleihen, Impact, Artikel 9. So ließe sich mit kurzen Worten das Gerüst für einen neuen Impact-Fonds skizzieren, bei dem am 25.8.2022 im Universal Investment ChampionsCall der Blick in den Maschinenraum ansteht. Fondsmanager Jonne Sandström, Portfolio Manager bei Aktia, wird Einblicke in das Anlagekonzept des neuen UI-Aktia Sustainable Corporate Bond Fund Fonds geben, vor allem aber wird er die Impact-Aspekte herausarbeiten. Für Stiftungen wird es an dieser Stelle besonders spannend.
Podcast Folge 114 Teil 2

Buchverluste sind erstmal nur drohende rote Zahlen

In Teil 2 unseres Sommertour-#FreitagsPodcasts mit Christian Brütting, Stiftungsexperte bei audalis im schönen Dortmund, sprechen wir über ein für Stiftungen aktuell womöglich akutes Thema. Denn durch die Börsenrücksetzer sind in den vergangenen Monaten sicherlich in nicht wenigen Stiftungsdepots und Stiftungsfonds Verluste aufgelaufen, die Stiftungsverantwortliche unter Handlungsdruck setzen. Christian Brütting hat einmal Verständnis für die Unsicherheit, zum anderen hat er aber auch einen klaren Plan, wie Stiftungen mit Verlusten umgehen sollen.
Achtung Klumpenrisiko

Die üblichen Verdächtigen und das versteckte Klumpenrisiko

Die Auswahl an Fonds nach Artikel 9 der Offenlegungsverordnung der EU wächst beständig. Doch Vorsicht: Das Mehr an Auswahl ist nicht gleichbedeutend mit einem Mehr an Diversifikation. Stattdessen müssen Stiftungen aufpassen, nicht überwiegend die üblichen Verdächtigen im Gesamtportfolio zu versammeln. Denn der Nachhaltigkeitslevel der einzelnen Angebote schwankt beträchtlich.
Podcast Folge 113

Nachhaltigkeit hat auch eine zweite Seite

Nachhaltigkeit ist eines der Schlüsselwörter, wenn künftig die Parameter für die Verwaltung von Stiftungsvermögens festgezurrt werden. Davon ist auch der DZ Privatbank-Stiftungsexperte Hans-Dieter Meisberger überzeugt. Im #FreitagsPodcast macht er aber noch eine andere Rechnung auf. Für ihn ist Nachhaltigkeit kein starres Konzept, sondern ein Rahmen, der sich immer auch an aktuellen Parametern messen lassen muss. Was eine Reise nach Alaska mit dieser Erkenntnis zu tun hat und welche Rolle die Reputation einer Stiftung dabei spielt, das verrät er uns ausführlich im Gespräch.
Drei Jahre jeden Monat ausgeschüttet.

Drei Jahre jeden Monat ausgeschüttet

Drei Jahre am Markt und jeden Monat ausgeschüttet, das geht heute noch. Erst recht als dass an der Börse ja bisweilen der Eindruck einer Parallelwelt entsteht, in der zum Beispiel die Notierung einer Tenbagger-Aktie nichts mehr mit deren wirtschaftlichen Realität zu tun hat. Auf der Anleiheseite sieht man eher Übertreibungen nach unten. Aktuell gilt das für zahlreiche reine Fixed-Income-Fonds, so auch den FU Bonds Monthly Income, der von Heemann gemanagt wird: Die Coupons stimmen, werden bedient, Rating-Agenturen stufen regelmäßig Anleihen des Portfolios hoch - die Notierung aber fällt. Wir schauen etwas tiefer in den Fonds und haben die Macher interviewt. Hier das Ergebnis.
Podcast Folge 112 Teil 2

Nachhaltigkeit ist evolutiv

In Teil 2 des #FreitagsPodcasts wollten wir von Andreas Heinrich von der Berliner Vermögensverwaltung Hansen & Heinrich mehr zum Hansen & Heinrich Stiftungsfonds wissen, der auch Teil des #fondsfibel-Clubs der 25 ist. Das Konzept des Fonds ist nämlich Eines, das handwerklich auf der Höhe der Zeit ist, zudem ist er der einzige Stiftungsfonds, für den ein so genanntes ESG-Reporting erstellt wird. Wir erfahren im Gespräch, was es damit auf sich hat und wie sich diese Form von Berichtswesen auf das Fondsmanagement auswirkt. Wir lernen: Auch Stiftungsfondshandwerk muss mit der Zeit gehen.
Podcast Folge 112 Teil 1

Kurse steigen nun mal nicht immer

So wie Alexandra Popp die Spielerin der Stunde bei der Fußball-EM der Frauen in England war, so ist wohl das Wort Krise das Wort der Stunde. Krise ist überall allgegenwärtig, so als würden wir von einer in die nächste taumeln. Für das Verwalten des Stiftungsvermögens heißt das natürlich, kühlen Kopf zu bewahren und mit Ruhe die Situation zu bewerten. Genau das tut Andreas Heinrich, Chef der Berliner Vermögensverwaltung Hansen & Heinrich. Wir sprachen mit ihm das Zinsumfeld aus Stiftungssicht und sortieren mit ihm, was das Marktumfeld für Stiftungen bedeuten kann. Für uns beruhigend: Er verwendete dabei oft das Wort Chancen.

Neue Beiträge

Podcast Spezial - mit Hans-Christoph Runne

Am Anfang hatten wir nur einen Namen

Stiftergeschichten gibt es viele, aber Stifterinnengeschichten? Eine solche erzählt uns des #DST22 Hans Christoph Runne, der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Ilse Schwarz Stiftung im #Freitagspodcast. Was mit einem Namen begann, entwickelte sich zu einer umfangreichen Recherche, die Hans Christoph Runne von Leipzig unter anderem nach Wuppertal und an verschiedene Stationen in und um Leipzig führte. Eine Stifterinnengeschichte, die bewegt.
Newsletter 28. September 2022

In Leipzig treffe ich…

#stiftungenstärken

ist Gründer und Geschäftsführer von stiftungsmarktplatz.eu und im Stiftungswesen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein seit 10 Jahren aktiv. Er ist Herausgeber der FondsFibel für Stiftungen & NPOs, dem führenden Nachschlagewerk für Stiftungsfonds und stiftungsgeeignete Fonds (www.fondsfibel.de), Vorträge hält er vor allem zum Thema ‚Stiftungen und ihr Weg in die digitale Welt‘. Für beide Themen betreibt er den Blog #stiftungenstärken.