Gesegnete Weihnachten +++ der stiftungsmarktplatz-Jahresrückblick

POST von stiftungsmarktplatz.eu, Dezember 2023

137
Newsletter 12/2023
Lesezeit: 5 Minuten

Wie ging es Ihnen mit diesem Jahr 2023? Sind Sie auch durch 2023 geschritten, mit Energie und Verve, und hatten dabei das Gefühl, dass Ihnen trotz gefühlter Dauerkrise um Sie herum die Energie nicht ausgeht?

Haben Sie in Ihren Stiftungsprojekten mehr Menschen helfen können, als Sie eigentlich geplant hatten, was nun die Überlegungen für die zukünftige Projektarbeitet maßgeblich beeinflusst? Oder konnten Sie eine Stelle in Ihrer Stiftung neu besetzen, was Ihnen nun ganz neue Perspektiven an die Hand gibt und eine Hürde, die für Sie zunächst unüberwindbar erschien, auf einmal überwindbar machte?

Aus diesen oder anderen Erlebnissen, die 2023 zu einem individuell bei allem Getöse guten Jahr werden ließen, lässt sich Kraft schöpfen. Kraft für das, was im Jahr 2024 womöglich oder ziemlich sicher vor einem Einzelnen oder einem Sektor liegt.

ZHAW

2023 – ein Jahr wie Schach, nur ohne Würfel

Für uns hat 2023 drei Erkenntnisse aus Stiftungssicht hervorgebracht:

  1. To be is to do. Sokrates hatte schon Recht damit als er formulierte, dass die höchste Form des seins das Machen ist. Stiftungen machen extrem viel, erzählen darüber aber immer noch in vielen Fällen zu wenig. Dass jede Stiftung für sich individuell kommunizieren muss, das ist dabei ein Teil der Wahrheit, dass die Stiftungswebsite dabei eine immer wichtigere Rolle spielt, ist ein zweiter. Was hier sicher hineinspielt ist auch die Tatsache, dass auch Stiftungen in 10 Jahren vermutlich auf komplett andere Art und Weise Spenden sammeln werden.
  2. Der Stiftungssektor kann Veränderung. Wir sprachen mit Prof. Katharina Uffman von der Ruhr Universität in Bochum über den Erfolg, den die Stiftungsrechtsreform für den Stiftungsstandort Deutschland (und damit auch Europa) bedeutet – und ja, immer an allem herummäkeln und herumkritteln, da halten wir es mit Ridley Scott, der Kritikern seines zugegebenermaßen nicht ganz runden (aber doch beeindruckendem) Napoleon-Filmepos mit auf den Weg gab, sich „ein Leben zu suchen“. Dass die Stiftungsrechtsreform ganz offensichtlich den Diskurs um die Freiheitsgrade von Stiftungen bzw. Stifterinnen und Stiftern beflügelt, finden wir richtig und gut bzw. richtig gut, dass die Stiftungsrechtsreform an manchen Stellen gar ein Gamechanger ist, das finden wir noch besser.
  3. Im Stiftungsvermögen ist qua Zinswende Vieles im Fluss, aber es fließt in die richtige Richtung. Wichtig ist, etwa den Parameter Zeit in der Allokation von Stiftungsvermögen richtig zu gewichten, und auch zu akzeptieren, dass eine sachgerechte Entscheidung zum Wohle der Stiftung mit Business Judgement Rule heute etwas anderes bedeutet als noch vor 5 oder 10 Jahren. Dies beleuchteten wir auch im Rahmen unseres 4. Virtuellen Tags für das Stiftungsvermögen, und hierbei auch die besondere Rolle der Stiftungsgremien.

Insertion

Kaleido:START
Die Fundraisinglösung für wachsende NPOs

Ihnen fehlt eine moderne NPO-Software, um im Fundraising durchzustarten? Mit der Salesforce-Lösung Kaleido:START managen Sie Ihre Kontakte, Spenden und Kampagnen professionell, einfach und intuitiv. Für mehr Supporter, mehr Spenden und mehr Zeit für das Wichtigste: Ihre Mission. Hier mehr erfahren.

INSERTION-ANT

Der StiftungsApéro geht auf WinterTour

Irgendwann hat man dann das Jahr 2023 auch abgehakt, und 2024 steht ante portas. Gleich Mitte Januar gehen wir mit dem StiftungsApéro auf WinterTour und machen hierbei Station in:

  1. Frankfurt am Main, am 16.1.2024, in der Stiftung Zoologische Gesellschaft
  2. Köln, am 17.1.2024, in den Räumlichkeiten der DJE Kapital AG
  3. Trier, am 18.1.2024, bei den Vereinigten Hospitien
  4. Essen, am 29.1.2024, im WorkCafé beim Deutschen Stiftungszentrum
Stiftungsapero Wintertour 2024

Wer den StiftungsApéro noch nicht kennt, so geht das Ganze vonstatten: 45 Minuten Impulse, von Stiftungslenkern und Stiftungsexperten, 45 Minuten Reden & Essen.

Wer die totale fachliche Tiefe sucht, für den ist der StiftungsApéro eher weniger etwas, wer Freude am Vernetzen im besonderen Rahmen hat und den eher persönlichen Draht zum Sitznachbarn sucht, der ist beim StiftungsApéro genau richtig.

Wir freuen uns auf Sie, liebe Stiftungsverantwortliche, melden Sie sich gerne an unter www.stiftungsapero.de, oder aber Sie schreiben uns eine Mail an wirsinddabei@stiftungsmarktplatz.eu, das geht natürlich auch. Apropos besonders: Ende November gab es den ersten „besonderen“ StiftungsApéro, die Videos davon finden Sie ebenfalls auf www.stiftungsapero.de oder auf unseren Youtube-Kanal.

Personio

Noch ein paar letzte new posts in the blog

  1. Wir wollten Forstinvestments verstehen – Unser Field Trip nach Finnland im bewegten Bild
  2. Santa Weihnachtsspende – drei Spenden-Ideen für Stiftungen in der Weihnachtszeit
  3. Goldquote im Stiftungsvermögen – eher weniger eine Frage des „ob“
  4. fondsfibel Aktuell, eine neue Folge – mit Ulrich Bärtels (Koepjohannsche Stiftung) und Timon Heinrich (Hansen & Heinrich)
  5. Ein StiftungsApéro mit einer Börsenlegende – meine halbe Stunde mit Dr. Jens Ehrhardt
  6. Wenn eine Stiftungswebsite rockt – eine neue Ultimative Stiftungswebsite-Lobhudelei

Insertion

Private Markets – die Datenbank

Private Markets-Anlagen haben auch für Stiftungen eine stetig größere Bedeutung. Die FAROS Private Markets Database dient Stiftungsverantwortlichen als Werkzeug, einen Überblick über Private Market-Anlagen zu gewinnen und dazu direkt in Kontakt mit den Fondsanbietern treten zu können. Stiftungen registrieren sich kostenfrei, hier. Tauchen Sie ein in die Welt der Private Markets.

FAROS

Das finale Apercu

Es geht ums Können, und es geht ums Wollen. Den Menschen fehlt nicht die Kraft, es fehlt ihnen der Wille. Niemand weiß, wie weit seine Kraft geht, bis er sie versucht hat. Wir wünschen uns, dass der deutsche Stiftungssektor noch stärker entdeckt, welche Kraft in ihm schlummert und wie wichtig es für unsere Demokratie ist, dass er sich dieser Kräfte auch bewusst ist. Kennzeichen einer starken Demokratie ist einer starker Stiftungssektor, eine starke Demokratie hält es aus, dass da ein Sektor freidreht und sich Gedanken über das gesellschaftliche Morgen machen – und diese Gedanken nicht für sich behält. Nur müssen wir alle mehr von Stiftungen und ihrem Wirken wissen, müssen verstehen, welch gewichtige Rolle Stiftungen hierzulande spielen.

Wir wünschen uns für 2024, dass wir mehr von Stiftungen lesen, hören, sehen, dass diese ihre eigenen Kräfte stärken und damit den Stiftungssektor als Ganzes stärken. Wir wünschen uns, dass „Stiftungen stärken“ nicht nur Name eines Blogs und ein Hashtag sind, sondern ein Synonym dafür, bei unserer Demokratie anzupacken. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen gesegnete Weihnachten, lassen Sie das Jahr besinnlich ausklingen und rutschen Sie mit neuen Kräften ins neue Jahr. Achso, wer übrigens errät, von wem die drei Anfangssätze sind, den laden wir als Studiogast zum 5. Virtuellen Tag für das Stiftungsvermögen am 12.6.2024 ein. Kleiner Hinweis noch: Die Sätze sind von einem Fahrer, einem Denker und einem Dichter.

Vorheriger ArtikelDer Bajazzo23 war ganz anders als der Bajazzo2018
Nächster ArtikelEngagier Dich!
Tobias Karow
ist Gründer und Geschäftsführer von stiftungsmarktplatz.eu und im Stiftungswesen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein seit 10 Jahren aktiv. Er ist Herausgeber der FondsFibel für Stiftungen & NPOs, dem führenden Nachschlagewerk für Stiftungsfonds und stiftungsgeeignete Fonds (www.fondsfibel.de), Vorträge hält er vor allem zum Thema ‚Stiftungen und ihr Weg in die digitale Welt‘. Für beide Themen betreibt er den Blog #stiftungenstärken.