fondsfibel-Analyse zu Ausschüttungsrenditen liefert eindrückliche Zahlen

POST von fondsfibel.de, Februar 2023

559
Newsletter fondsfibel Februar 2023
Lesezeit: 6 Minuten

Aktuell findet im thüringischen Oberhof die Biathlon-Weltmeisterschaft statt. Eine deutsche Legende dieses Sports ist Magdalena Neuner.

Die 2012 im zarten Alter von 25 Jahren zurückgetretene Ausnahmesportlerin hat während ihrer Karriere ihren Sport geprägt wie nur wenige vor ihr. Eines ihrer Erfolgsgeheimnisse war, und das verriet sie neulich auf einer unter anderen von AB Alliance Bernstein organisierten Veranstaltung (das Münchner Expertengespräch), ihre Individualität.

Sie hat an einem Punkt erkannt, dass sie nicht durchweg so trainieren kann wie ihre Teamkolleginnen, und schon lange vor vielen anderen Athletinnen arbeitete sie mit einem Mentalcoach. Heute ist so etwas gang und gäbe.

Genau dieses Individuelle, dieses Bewusstsein, individuell zu sein, könnte eine zentrale rote Linie für das Verwalten von Stiftungsvermögen bzw. das Zusammenstellen eines Fondsportfolio für eine Stiftung sein.

Stiftungen sind keine wie die andere, jede ist für sich individuell, entsprechend hat auch jede Stiftung individuelle Ziele in der Verwaltung ihres Stiftungsvermögens.

Tobias Karow und Magdalena Neuner
Ich durfte Magdalena Neuner lauschen – und treffen

6 Thesen zu Stiftungsvermögen & Stiftungsfonds

In meinen Stiftungsfondsgedanken Nummer 5 habe ich mir zu dieser Individualität in der Verwaltung von Stiftungsvermögen einmal eingehender Gedanken gemacht und 6 Thesen zusammengestellt.

Wichtig bei diesen Thesen ist, dass sie keine Prognosen sind, sondern Herleitungen. Zusammenfassend würde ich ein Biathlon-Bonmot bemühen: „Zweifler siegen nicht. Sieger zweifeln nicht.“ Für mich gibt es keinen Zweifel, dass Stiftungsvermögen in den kommenden Jahren anders als bislang verwaltet werden muss, und dass Stiftungsfonds hierbei eine, aber eben nicht die Rolle spielen.

Daher finden Sie im #fondsfibel Club der 25 auch nicht nur Stiftungsfonds, das wäre nicht zielführend aus Stiftungssicht. Wir haben stark auf den Ausschüttungsaspekt abgestellt, und sagen wir es mal flapsig: Unsere Top-6 gemessen an der Ausschüttungsrendite haben in 2022 die 3 vor dem Komma locker geschafft, mancher sogar die 4.

Stiftungsfondsgedanken Nr 5 - Top 6 Ausschüttungsrenditen

#fondsfibel Club der 25 – die Top-6 gemessen an der Ausschüttungsrendite
Quelle: #fondsfibel Analyse & Research, e.axelsson@stiftungsmarktplatz.eu

Ausschüttungsrendite – gute Jahre ante portas

Dass diese hohe Ausschüttungsgüte nicht von ungefähr kommt, ist kein Zufall. Hinter hohen Ausschüttungsrenditen und eben wie im letzten Jahr gesehen Ausschüttungszuwächsen steht harte Arbeit. Es gilt, Fondsportfolien gerade jetzt hinsichtlich ihrer Ausschüttungsfähigkeit zu prüfen, und genau das haben viele Fondslenker getan.

Wir sprachen unter anderem mit Nick Edwardson, verantwortlich für den Aegon Global Diversified Income, der uns im Interview zwei prägnante Sätze mit auf den Weg gab:

Einmal „sei es ja die Frage, ob aus Globalisation Slowbalisation wird“, zum anderen ist „Cash das stumpfste aller Schwerter, um der Inflation zu begegnen“.

Übersetzt für Stiftungen heißt dies, dass für diversifizierte Portfolien interessante aber eben auch ertragreiche Zeiten vor der Tür stehen könnten, dass die Parameter, unter den Stiftungsvermögen investiert wird, aber grundsätzlich andere sein dürften.

Wir sprachen, um 2022 einmal grundlegend aus Stiftungssicht aufzuarbeiten, außerdem mit Leo Willert von ARTS Asset Management, der Stiftungen ans Herz legte, große Drawdowns in jedem Fall zu vermeiden.

Im Interview mit Candida da Silva, ihres Zeichens Portfoliospezialistin für den Morgan Stanley Global Brands Equity Income Fund, erfuhren wir, was das Besondere an Unternehmen mit Preissetzungsmacht ist und welchen Wert Qualität in Zeiten wie diesen in jedem Fall hat.


Insertion

Private Markets – die Datenbank

Private Markets-Anlagen haben auch für Stiftungen eine stetig größere Bedeutung. Die FAROS Private Markets Database dient Stiftungsverantwortlichen als Werkzeug, einen Überblick über Private Market-Anlagen zu gewinnen und dazu direkt in Kontakt mit den Fondsanbietern treten zu können.

Stiftungen registrieren sich kostenfrei, hier tauchen Sie ein in die Welt der Private Markets.

FAROS

Zwei Rentenprofis sehen den Rentenmarkt reich an Möglichkeiten

Auch mit zwei Rentenprofis haben wir gesprochen, entlockten ihnen Insight zum Anlegen in Anleihen (für Stiftungen ja in vielen Fällen immer noch DIE Anlageklasse).

Guido Barthels von TBF Global Asset Management und Norbert Schmidt von der Heemann Vermögensverwaltung, schilderten im #FreitagsPodcast, wie sie aktuell am Rentenmarkt vorgehen würden.

Fassen wir diese beiden #FreitagsPodcasts zusammen, dann orten beide am Rentenmarkt Möglichkeiten wie seit 10 Jahren nicht mehr – was eine gute Nachricht für Stiftungsvermögen sein kann (so diese Möglichkeiten genutzt werden können).

Interview mit Nick Edwardson
Ordentlicher Ertrag geht heute einfacher
Quelle: Interview mit Nick Edwardson (Aegon Asset Management) auf #stiftungenstärken

#fondsfibel Ratgeber – einmal NEU bitte…

Weil die Welt „da draußen“ ganz offensichtlich eine undurchsichtigere wird, heißt es Ordnung halten. Entsprechend haben wir den #fondsfibel Ratgeber mal aufgeräumt.

In 6 Kategorien sortieren sich die Ratgeber-Beiträge jetzt ein: Anlagerichtlinie, Asset Allocation, ErklärPodcasts, Stiftungsrechtsreform, Umschichtungsrücklage, Werkzeuge. Sie klicken sich einfach im #fondsfibel Ratgeber in eine der Sektionen, und schon gib’s Stiftungs-Knowhow zum Lesen, Hören und Schauen.

Sofern Sie eine Anregung haben, welches Thema wir im #fondsfibel Ratgeber einmal angehen sollen, schreiben Sie mir gerne an t.karow@stiftungsmarktplatz.eu, wir legen dann sofort los.

vtfds2023 Save the Date

Event-Tipp: Jahrestagung von Stiftung & Sponsoring am 25.4.2023

Kurz vor dem Deutschen Stiftungstag findet in Berlin in den Räumlichkeiten der ESV Akademie auch die Jahresstagung von Stiftung & Sponsoring, statt, die wir sehr gerne als Plattformpartner begleiten. Wir werden für unseren Blog #stiftungenstärken mit einigen der Protagonisten der Veranstaltung sprechen, freuen Sie sich auf frische und aktuelle Impulse für die tägliche Stiftungspraxis.

Das Motto in diesem Jahr lautet „Reform und Aufbruch – wie Stiftungen aus Herausforderungen Chancen machen“.

Ein Hinweis noch: Bis zum 3.4.2023 können Sie sich Ihr Ticket für die Jahrestagung zum Vorzugspreis sichern.

Eventhinweis Jahrestagung S&S

#fondsfibel DIE NEUEN – hier rührt sich was…

Zuletzt konnten wir sechs neue Fonds in die #fondsfibel-Rubrik DIE NEUEN einlisten.

Unser #fondsfibel-Redaktionsleiter Stefan Preuss hat sich im Deep Dive eingehend mit den jeweiligen Fondskonzepten beschäftigt.

Im Einzelnen waren das:

fondsfibel - DIE NEUEN Herzlich Willkommen

Termin-Tipps für den Spätwinter und den Frühling

Wir haben noch zwei richtig spannende Termintipps für alle Stiftungslenkerinnen und -lenker „ausgegraben“.

Einmal den von Fundare e.V. veranstalteten Stiftungsrechtstag in Bochum am 24.2.2023, mit einem tollen Programm und viel Einblick in die stiftungsrechtlichen Praxis post oder cum Stiftungsrechtsreform.

FINVIA Family Office lädt am 9.3.2023 dazu ein, Impact zu erleben.
Konkret werden Impact-Ansätze vorgestellt, also Unternehmen, die zu einem Problem eine wirkungsorientierte Lösung etwa in der Herstellung alternativer Proteine oder dem Vermeiden von Plastikverpackungen. Los geht’s am 9.3.2023 um 15 Uhr, in den Räumlichkeiten von FINVIA in Frankfurt am Main.

Melden Sie sich gerne, wir leiten Ihr Interesse weiter, Sie bekommen dann eine personalisierte Einladung zugesandt.

fondsfibel Post - Newsletter-Anmeldung

Das finale Apercu

Es gibt noch einen anderen Skiheroen, der für mich Legendenstatus hat (jetzt da im französischen Chamonix die Alpin-Ski-WM stattfindet). Er wurde erst ausgemustert vom Österreichischen Skiverband, arbeitete dann als Maurer, erwarb dadurch eine körperliche Robustheit, die ihn ab als Seiteneinsteiger 1997 alles in Grund und Boden fahren ließ.

1998 dann wurde er weltweit berühmt, durch seinen Sturz in der Olympia-Abfahrt in Nagano, als er 50 Meter durch die Luft flog. Drei Tage später gewann er dann seine erste Goldmedaille, wenige Tage danach Nummer 2. Ein schwerer Motoradunfall drei Jahre danach und ein nicht für möglich gehaltenes Comeback auf höchste Höhen machten ihn zu dieser Legende, die bis heute in aller Munde ist.

Die Rede ist von Alpinski-Fahrer Hermann Maier, vom „Herminator“. Das Wort ‚robust‘ ist dabei wohl eines, das sich Stiftungen von ihm abschauen können, ja müssen. Ein robustes Stiftungsvermögen ist eines, das die Stiftung in allen Phasen wirtschaftlich stehfähig hält.

Robustheit ist umso wichtiger, als dass sich ein ganz entscheidender Parameter im vergangenen Jahr maßgeblich verschoben hat: der des Zinses.

Einen Zinsanstieg wie 2022 hat die Welt in dieser Geschwindigkeit noch nie gesehen, Hintergrund waren hier wie da die Inflation (=Teuerung), die allerdings in den USA eine andere Ursache hat als hierzulande. Ausgehend davon, dass die Zinsbewegungen nicht abgeschlossen sind und dass der Zins dann nicht sofort wieder in den Sinkflug übergehen wird, muss Stiftungsvermögen robuster (=breiter) aufgestellt, vor allem aber muss es investiert werden.

Wir sprachen in einem #FreitagsPodcast SPEZIAL zum Status der Notenbankpolitik mit dem ehemaligen Präsidenten der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in Bayern, Prof. Dr. Franz-Josef Benedikt, und als Maßgabe für das Stiftungsvermögen leiten wir für uns Eines ab: Stiftungen sollten in ihrer Allokation Renten nicht ignorieren, denn es gibt wieder risikolosen Zins, aber sie sollten sich auch ein gutes Stück weit mehr von der Anleihe loslösen.

Langfristig wird es das Stiftungsvermögen danken, es wird robuster werden. So wie Hermann Maier, der lange vor seinem Nagano-Abflug an genau dieser Fähigkeit gearbeitet hat. Geschenkt bekommen hat er den Erfolg nicht. Nicht ein bisschen.

Vorheriger ArtikelImpact Investing: Weg für Stiftungen führt über Dachfonds-Konzepte
Nächster ArtikelRegie: Karl Ranseier
Tobias Karow
ist Gründer und Geschäftsführer von stiftungsmarktplatz.eu und im Stiftungswesen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein seit 10 Jahren aktiv. Er ist Herausgeber der FondsFibel für Stiftungen & NPOs, dem führenden Nachschlagewerk für Stiftungsfonds und stiftungsgeeignete Fonds (www.fondsfibel.de), Vorträge hält er vor allem zum Thema ‚Stiftungen und ihr Weg in die digitale Welt‘. Für beide Themen betreibt er den Blog #stiftungenstärken.