Auf dieser Stiftungswebsite millert es

Die ultimative Stiftungswebsite-Lobhudelei: www.turtleridgefoundation.org

149
Stiftungswebsitelobhudelei turtleridge
Lesezeit: 4 Minuten

Eine Stiftungswebsite, auf der es millert. Wer in den 2000er Jahren den alpinen Skiweltcup verfolgt hat, der kennt den Namen Bode Miller.. Bode (gesprochen: Bo;di) Miller, dieser ungemein bewegungstalentierte US-Amerikaner, der im Sommer Autoreifen zu Trainingszwecken den Highway entlang zog und im Winter oftmals artistisch seine Rennen gestaltete und absolvierte. Unvergessen sein Ritt auf der berüchtigten Stelvio-Piste bei der WM in Bormio 2005. Er verlor einen Ski, fuhr nahezu im Renntempo bis fast ins Ziel – auf einem Ski. Ein Genie auf Skiern. Dieser Bode Miller hat aber just 2005 auch eine Stiftung gegründet. Grund für uns, seine Stiftungswebsite mal zu lobhudeln.

Zugegeben, wir schauen gerne mal auf Stiftungswebsite über dem großen Teich. Diese sind einfach in vielen Fällen so inspirierend, dass sich ein Blick auf jeden Fall lohnt. Es sind die Einstiege, die flat designs, die uns einfach gefallen. Auch die Einfachheit ist in vielen Fällen wohltuend, dazu die direkte Ansprache, insbesondere wenn es sich um Spenden oder Unterstützung dreht. Hier macht die Turtle Ridge Foundation von Bode Miller auch keine Ausnahme. Sofort wird der Nutzer hineingezogen in das Tun der Stiftung, der Stifter Bode Miller wird direkt mit einem Zitat in Szene gesetzt. Als Besucher der Stiftungswebsite weiß ich sofort, wo ich bin und ob die Projekte der Stiftung etwas für mich sein könnten.

Der Ansatz ‚Stiftung als Plattform‘ verfängt

Die Turtle Ridge Foundation sieht sich als Plattform (der Begriff fällt hierzulande im Stiftungskontext viel zu wenig), die junge Menschen und Menschen mit Behinderung dabei helfen möchte, sportliche Aktivitäten, zu ihnen sonst verwehrt bleiben, zu betreiben. Bode Miller weiß nur zu gut, was Sport mit Menschen machen kann, wie er sich motivieren und begeistern kann. Diese DNA ist das Besondere der Turtle Ridge Foundation, und das transportiert die Stiftungswebsite auch sehr schön. Und in der About-Sektion gibt es ganz unten den einen Satz, der auch auf Stiftungswebsites deutscher Stiftungen viel öfter zu lesen sein müsste: We make giving easy!. Wir machen es Ihnen leicht, zu spenden, wir machen es leicht, etwas weiterzugeben.

Eine Stiftungswebsite der Marke „make it easy“

Diese Einfachheit fußt natürlich auf dem einfachen Weg zur Spende, wer das Spendenformular vor sich sieht, weiß sofort, wovon wir sprechen. Als Spenderin oder Spender kann ich mir verschiedene Formen der Spende aussuchen, auf den ersten Blick weiß ich zudem, ob ich Platin-Spender bin oder „nur“ ein Bronze-Unterstützer. Auch werden die Spenderinnen und Spender sofort aufgeführt, deren Unterstützung wird also transparent gemacht. Was schafft die Stiftungswebsite damit? Sie zeigt die Community, sie zeigt, dass hier eine Stiftung viele verschiedene Unterstützer hat, dass sie eine lebendige Organisation ist. Genau das regt zum Spenden an, aber da ist noch etwas Anderes.

Ski-Legende Bode Miller auf den Stiftungsevents treffen

In den USA ist die Aktie ja anders als hierzulande kein Teufelszeug. Die Turtle Ridge Foundation hat einen Weg gefunden, statt Geld Aktien zu spenden, was in den USA durchaus steuerliche Vorteile mit sich bringt, weil die ‚capital gains tax‘ reduziert oder gänzlich vermieden werden kann. Das ist nicht nur schlau, sondern vom Wesen der Spende her auf Höhe der Zeit gedacht. Der dritte Weg, die Turtle Ridge Foundation zu unterstützen, ist, an einem der Events der Stiftung teilzunehmen. Die heißen dann Bode Bash Golf & Tennis Challenge oder Bode Fest Ski Challenge, hier kann mit Bode Miller Ski gefahren werden, hier können Bode Miller-Devotionalien erworben werden. Ehrlich, das spricht mich direkt an, das macht Skienthusiasten wie mir Lust auf mehr.

Lesetipp:
Ein Event sind auch immer die Projektreisen, zu denen wir dann und wann aufbrechen und von denen wir dann hier auf #stiftungenstärken berichten. Lesen Sie doch mal rein in unsere Tagebucheinträge zur jüngsten Projektreise mit Handicap International nach Nepal.

Partnerschaften gehören zur Stiftungs-DNA

Was uns auf der Stiftungswebsite der Turtle Ridge Foundation auch aufgefallen ist, ist die Sektion mit den Partnerships. Es wird also direkt darauf insistiert, Partner zu gewinnen, je strategischer eine Partnerschaft aufgesetzt ist, desto besser. Hier ließe sich zwar noch etwas mehr Leben verorten, aber dass Partnerschaften wie selbstverständlich zur Stiftungs-DNA gehört, das finden wir sehr zeitgemäß. Ebenfalls finden sich überall Bilder von den Events, Bilder von Kindern, die bei den Events dabei waren, Bilder mit Bode Miller. Gehen Sie mal auf die Sektion „Grant Application“, das Einstiegsbild macht einfach Spaß – weil die Menschen auf dem Bild Spaß hatten und haben. Derlei schaut man sich gerne an, nutzt die gesamte Breite der Stiftungswebsite und gibt den Aktionsbuttons damit die perfekte Projektionsfläche. So geht Animieren.

vtfds2023 Save the Date

Zusammengefasst

Sie wissen es, sie merken es. Wenn es um’s Skifahren geht, dann bin ich ein Fan. Weil im Moment gerade die Klassiker-Rennen im Abfahrtsweltcup laufen, namentlich jüngst jene in Wengen und Kitzbühel, kam uns die Idee, mal nach einer Stiftung eines Skirennfahrer zu suchen. Die Stiftung von Bode Miller kam da gerade recht. So wie er früher währender seiner imposanten Skikarriere Vieles anders machte und damit ungemein erfolgreich war, so ist auch seine Stiftung ausweislich der Stiftungswebsite eine, die erfolgreich ist gemessen an ihrem Aktionsradius. Wir nehmen Bode Miller ab, dass seine Stiftung die Menschen erreicht, die sie erreichen möchte, wir schätzen die Einfachheit, mit der Unterstützer „ongeboardet“ werden. Die hier lobgehudelte Stiftungswebsite könnte hier und da mehr Tiefe haben, keine Frage, aber sie animiert zum Mitmachen, vor allem ist sie aber authentisch. So wie Bode Miller eben auch immer war.