Start Autoren Beiträge von Erika Axelsson

Erika Axelsson

5 BEITRÄGE 0 Kommentare
Erika Axelsson ist Diplomökonom und arbeitete lange Jahre als Filialleiterin des Fonds Laden in Regensburg. Sie wurde 2015 – zusammen mit ihrem damaligen Geschäftsführer Peter Brandstaeter – als „Vermögensverwalter des Jahres 2015“ des Finanzen Verlags ausgezeichnet. Bis heute betreut sie Kunden in der Auswahl passender Fonds. Ihre Expertise in der Analyse und Allokation von Fonds brachte sie unter anderem in die #fondsfibel-Ausschüttungsdatenbank mit ein, die sie mit aufbaute und bis heute kontinuierlich betreut. Ebenso konzipierte sie die #fondsfibel-Musterdepots. Für Fragen erreichen Sie Erika Axelsson unter e.axelsson@stiftungsmarktplatz.eu.
Vergleichstest AXA Global INcome Generation vs Commerzbank Stiftungsfonds

Ein klassischer Stiftungsfonds wird herausgefordert

Ein klassischer Stiftungsfonds wird herausgefordert, und zwar von einem Income Fonds. Das ist in etwa so, als ob man einen robusteren Oldtimerklassiker mit einem soliden SUV vergleicht. Oder sagen wir es anders: Der Klassiker ist einer, der eben immer schon performt hat, der Herausforderer ist einer, der „bumpy road ahead“ etwas besser kann. Beide Fahrzeuge haben aber ihre Besonderheiten, die Interessenten vor dem Kauf kennen sollten. Genau hier ist es wie bei Fonds, weshalb wir den Commerzbank Stiftungsfonds mit dem AXA Global Income Generation einmal miteinander vergleichen.
2023 Thesen Tilmann Galler

Stiftungsvermögen und das Börsenjahr 2023

Wie wird das Börsenjahr 2023 für das Stiftungsvermögen? Entlang dieser Frage folgten wir Anfang Dezember des vergangenen Jahres den Thesen, die Tilmann Galler für 2023 aufstellte. Die Analysen von Tilmann Galler, der seit 2007 für die US-Bank J.P. Morgan arbeitet, sind in Fachkreisen hochgeschätzt. Er ist Teil des globalen „Market Insights“ Teams, das auf Basis von umfangreichem Research für institutionelle und Retail-Kunden Informationen rund um die globalen Volkswirtschaften und Kapitalmärkte erstellt, analysiert und Implikationen für die Investmentstrategien ableitet. Wir ziehen aus seinen 2023 Thesen drei Lehren aus Stiftungssicht.
Wie viel schüttet Ihr Stiftungsfonds aus

Wie viel schüttet Ihr Stiftungsfonds aus?

Wie viel ein Stiftungsfonds bzw. ein stiftungsgeeigneter Fonds ausschüttet, ist ein ganz wesentliches Auswahlkriterium für einen Fonds – zumindest aus Stiftungssicht. Dabei ist die absolute Ausschüttung in Euro mindestens so interessant wie die Ausschüttungsrendite . Interessant in Zeiten multipler Krisen, in denen das Wort Zeitenwende zum Wort des Jahres gewählt wird, ist aber auch der Ausschüttungstrend. Wir haben hierzu eine erste Analyse für unseren #fondsfibel-Club der 25 angestellt, mit für Stiftungsverantwortliche fast schon beruhigenden Ergebnissen.
Analyse Club der 25

Ein Drawdown macht noch keinen Abschreibungsbedarf

Ein Drawdown im Stiftungsvermögen ist per se nichts Schlimmes. Es darf nur kein Abschreibungsbedarf daraus resultieren. Rückläufige Anteilspreise von Fonds gilt es also genau an diesen Punkten mal unter die Lupe zu nehmen, und erst recht die Bewegungen nach markanten Rücksetzern. Denn derlei relativiert so Einiges. Wir haben genau das einmal für unseren #fondsfibel-Club der 25 gemacht. Stiftungen sollen ja wissen, wie sich ihr Fonds verhält, wenn die Börsen mal eine Grippe haben.
3 Lehren aus dem UI-ChampionsCall mit Cape-Capital

Land in Sicht

Wer die Presse aktuelle aufmerksam studiert, der würde nicht zu dem Urteil ‚Land in Sicht‘ kommen. Zu allgegenwärtig ist die Krise oder sind die Krisen. Für Stiftungen und die Verwaltung ihres Vermögens sind dies, Stand jetzt, keine guten Nachrichten. Aber es gibt eben auch Portfolio Manager wie Michael Lienhard von Cape Capital, der basierend auf seinen Analysen zum Kredit- und Rentenmarkt zu dem Schluss kommt, dass das Schlimmste bereits vorbei sein dürfte. Im UI-ChampionsCall begründet er seine Sichtweise. Unsere drei Lehren daraus.

Neue Beiträge

Stiftungsfundraising geht zurück auf Los

Geht Stiftungsfundraising zurück auf Los? Vor drei Jahren um diese Zeit erreichten uns die ersten Meldungen, in Asien sei ein hochansteckendes Virus ausgebrochen. Kurze Zeit später wurde in Deutschland der erste Fall gemeldet. Was folgte war eine beispiellose Phase, in der im Stiftungsfundraising beispielsweise plötzlich alles digital werden musste. Jetzt, drei Jahre später, drehen sich die Uhren hier und da wieder ein Stück zurück. Das Jahr 2023 wird für das Stiftungsfundraising dennoch kein „Zurück auf Los“-Jahr werden.

FondsFibel 2022

#stiftungenstärken

ist Gründer und Geschäftsführer von stiftungsmarktplatz.eu und im Stiftungswesen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein seit 10 Jahren aktiv. Er ist Herausgeber der FondsFibel für Stiftungen & NPOs, dem führenden Nachschlagewerk für Stiftungsfonds und stiftungsgeeignete Fonds (www.fondsfibel.de), Vorträge hält er vor allem zum Thema ‚Stiftungen und ihr Weg in die digitale Welt‘. Für beide Themen betreibt er den Blog #stiftungenstärken.