Stiftungsfonds und das Roland-Kaiser-Orakel

Wie sich der ‚Club der 25‘ zum vermeintlichen Beginn der zweiten Welle schlägt

4492
Stiftungsfonds Analyse 2te Welle
Lesezeit: 5 Minuten

Ich glaub‘, es geht schon wieder los, das kann doch wohl nicht wahr sein. Dass man so total den halt verliert. Diesen Song von Roland Kaiser aus dem Jahr 1988 haben Schlagerfans vielleicht noch im Ohr, mir kam er heute Morgen in den Sinn, als ich auf den DAX schaute. Scheinbar spielt die Börse bereits die zweite Welle der Corona-Pandemie, und die Frage, die Stiftungen umtreibt ist dann natürlich, wie sich Stiftungsfonds und stiftungsgeeignete Fonds jetzt schlagen. Ein Blick auf die 25 Stiftungsfonds und stiftungsgeeigneten Fonds des ‚Clubs der 25‘ schafft Klarheit.

handicap-international

Wenn es an den Kapitalmärkten rappelt, dann erwarten Stiftungen von ihren Stiftungsfonds wie stiftungsgeeigneten Fonds eigentlich, dass diese sich diesen Stürmen gut erwehren können. Weil dies aber genau nicht immer der Fall ist und auch die Anforderung „Ordentlicher Ertrag“ heute schwieriger zu erfüllen ist als früher, als das Zinsniveau noch bei 4 oder 5% lag, verkompliziert die Lage nicht unerheblich. Entsprechend braucht es mehrere Säulen, auf denen ein Fondsportfolio einer Stiftung steht, und dort sind dann neben ein zwei Stiftungsfonds auch noch drei vier andere stiftungsgeeignete Fonds enthalten. Normalerweise ist solch ein diversifiziertes Fondsportfolio relativ sturmfest, der Lackmustest sind Rücksetzer wie im März dieses Jahres oder die sich jetzt anbahnende zweite Zucken an den Börsen. Der Pandemie zweiter Welle sei Dank.



LESETIPP: Alles zum Thema Fondsanlage für Stiftungen, inklusive zahlreicher Handreichungen für die tägliche Stiftungspraxis sowie ein Universum von 25 auf ihre Stiftungseignung hin analysierten Stiftungsfonds und stiftungsgeeigneten Fonds finden Sie unter www.fondsfibel.de.

STIFTUNGSFONDS AM WOMÖGLICHEN BEGINN EINER ZWEITEN WELLE

Entsprechend haben wir wieder die Adlerbrille aufgesetzt und unseren ‚Club der 25‘ erneut unter die Lupe genommen, wie er sich in der ersten Woche wieder gesteigerten Fiebers an den Börsen geschlagen hat. Wer jetzt aber Spektakuläres erwartet, den müssen wir enttäuschen an dieser Stelle, denn die meisten, wenn nicht alle Fonds zeigen sich bisher nahezu unbeeindruckt von der sich wieder aufbauenden Corona-Pandemie-Lockdown-Drohkulisse, mit der wir jetzt wieder täglich konfrontiert werden. Aber das ist auch das, was Stiftungen von Stiftungsfonds erwarten dürfen, dass neben einer auf Ausschüttungen ausgerichteten Anlagepolitik in holprigen Phasen auch eine relative Ruhe im Fonds wahrnehmbar ist. Aber schauen wir in die Details der von für stiftungsgeeignet befundenen 25 Stiftungsfonds und stiftungsgeeigneten Fonds.

AB European Income Portfolio,
Wertentwicklung Oktober 2020: +0,3%,
ACHTUNG: Rentenfonds bringen’s nicht? Irrtum, daher gehören ausgesuchte Rentenkonzepte zum Club der 25; der Fonds hat Ende August gut 60 Cent an die Anteilseigner ausgeschüttet, mehr als ordentlich. Stiftungen hätten hier also einen sehr ausschüttungsstarken Baustein in ihrem Portfolio 
      
Acatis IFK Renten,
Wertentwicklung Oktober 2020: -0,4%,
ACHTUNG: Ausschüttung steht Mitte November an; zuletzt a bisserl schwächlich auf der Brust, das Erholungsmomentum ist seit Sommer ein wenig draußen

Aegon Global Diversified Income,
Wertentwicklung im Oktober 2020: -1,0%,
ACHTUNG: Fonds „firmiert“ jetzt unter Aegon Asset Management (nicht mehr Kames); Ausschüttungen immer Anfang des Monats, die Projektion für 2020 läuft ausgehend von den bisherigen Ausschüttungen auf 4,80 EUR hinaus, bezogen auf den Anteilspreis liegt der ordentliche Ertrag für eine Stiftung bei deutlich über 4% p.a.

BKC Treuhand Portfolio,
Wertentwicklung Oktober 2020: -0,5%,
ACHTUNG: Fuß vom Gas hieß es im März und April, Stiftungen werden das danken; für die langfristige Ausschüttungsgüte wurden in diesen Monaten aber durch Investment wieder Weichen gestellt, auch das werden Stiftungen zu schätzen wissen; beachten Sie auch Folge 29 des FreitagsPodcasts AHOI, NPO! mit Fondsmanager Bernhard Matthes

College Fonds,
Wertentwicklung Oktober 2020: -2,1%,
ACHTUNG: nächste Ausschüttung steht Anfang Dezember an, indikativ dürften es wieder 1% gerechnet auf den Anteil werden; die Erholung seit März egalisierte grob die Hälfte der entstandenen Abschläge

Comgest Growth Europe,
Wertentwicklung Oktober 2020: -4,9%,
ACHTUNG: Da sage noch einer, Aktien gehören nicht ins Stiftungsdepot; Verluste aus dem März 2020 wurden komplett aufgeholt, die Top-10-Liste liest sich so, dass Stiftungen hier auch auf Einzelwertebene investieren würden

Commerzbank Stiftungsfonds Stabilität A
,
Wertentwicklung Oktober 2020: -1,5%,
ACHTUNG: Nullbarriere nach dem Märzcrash war Mitte Oktober wieder erreicht, in Juli, August und September konnte die Erholung fortgesetzt werden; letzte Ausschüttung am 20ten Oktober lag bei 1 EUR

CSR Ertrag Plus,
Wertentwicklung Oktober: -1,0%,
ACHTUNG: Keine Panik, Stiftungen die solche Fondsbausteine auf dem Schirm haben, können das „Wir haben Bargeld auf dem Girokonto liegen“-Problem leicht umschiffen; Mitte Oktober waren sämtliche Abschläge aus dem diesjährigen März wieder aufgeholt

Dual Return Vision Microfinance,
Wertentwicklung Oktober 2020: +0,2%,
ACHTUNG: Ausschüttung im Mai bei 1,50 EUR je Anteil, Ausschüttungsrendite damit bei 1,5%; ein nicht mit den klassischen Assetklassen korrelierter Fonds, den Stiftungen aus Resilienzgesichtspunkten heraus für ihr Depot im Blick haben sollten

DZPB II Stiftungen A,
Wertentwicklung im Oktober 2020: -0,8%,
ACHTUNG: Ausschüttung erfolgt Mitte Dezember, dürfte wieder bei etwa 1 EUR „herauskommen“

EB Ökoaktienfonds,
Wertentwicklung Oktober 2020: -0,8%,
ACHTUNG: Nachhaltigkeit zieht, Aktien von verantwortungsbewusst geführten Unternehmen sind gesucht, was Fonds wie den EB Ökoaktienfonds beflügelt; Corona-Delle komplett ausgeglichen;

GLS Aktienfonds,
Wertentwicklung Oktober 2020: -2,3%,
ACHTUNG: Ausschüttung steht im November an; Fonds hatte noch Mitte Oktober ein neues Allzeithoch erreicht, bedeutet für Stiftungen dass sie an diesem Beispiel ablesen können, dass diese Investitionsschwerpunkte künftig gesucht sein werden

Hamburger Stiftungsfonds,
Wertentwicklung Oktober 2020: -1,3%,
ACHTUNG: schöne Erholungstendenz bis in den September hinein; Ausschüttungsreserve ist nach wie vor vorhanden, spricht für künftig weiter hohe Ausschüttungsgüte; nächste Ausschüttung steht Mitte Dezember an

JPMorgan Global Income Fund,
Wertentwicklung im Oktober 2020: -1,1%,
ACHTUNG: drei Viertel des März-Rücksetzers konnten aufgeholt werden; nächste Ausschüttung Anfang November 2020; Projektion für die Ausschüttung auf Basis der bisherigen Auskehrungen liegt bei knapp 4%

KCD Catella Nachhaltigkeit Immobilien Deutschland,
Wertentwicklung im Oktober 2020: +0,2%,
ACHTUNG: Ausschüttung Anfang Oktober auf dem Niveau des Vorjahres; Fonds wäre in einem Stiftungsdepot ein Baustein gewesen, der sich komplett dekorreliert zu allen anderen Fonds verhalten hat; Stiftungen sollten den Fonds als Resilienzbaustein betrachten

M&G Sustainable Allocation,
Wertentwicklung Oktober 2020: -1,6%,
ACHTUNG: Mit der Ausschüttung von 0,066 EUR am 19.10. wurden für 2020 insgesamt gut 25 Cent je Anteil ausgeschüttet, was einer Ausschüttungsrendite von mehr als 2,6% für 2020 entspricht

Morgan Stanley Global Brands Equity Income Fund,
Wertentwicklung Oktober 2020: -6,0%,
ACHTUNG: Mit der Ausschüttung am 1.10. summieren sich die Auskehrungen an die Anleger auf gut 1,10 EUR pro Anteil, das Ausschüttungsziel von 4% p.a. wurde folglich solide erreicht; der Fonds hatte Mitte Oktober die Abschläge vom März 2020 komplett aufgeholt

Spiekermann Stiftungsfonds,
Wertentwicklung Oktober 2020: -1,1%,
ACHTUNG: letzte Ausschüttung wurde wie im Vorjahr in Höhe von 2,50 EUR je Anteil an die Anteilseigner ausgezahlt; Stiftungen erhalten nach wie vor hohe Ausschüttungskontinuität; schönes Aufholmomentum bis Anfang September, die Märzdelle konnte weitestgehend aufgeholt werden

SWUK Renten Flexibel,
Wertentwicklung Oktober 2020: -1,9%,
ACHTUNG: Am 15.10.2020 wurden 2 EUR je Anteilsschein an die Anteilseigner ausgeschüttet, bezogen auf den Anteilswert von 98,80 EUR entspricht dies einer Ausschüttung von mehr als 2%; siehe auch FreitagsPodcast AHOI, NPO!, Folgre 7 mit Peter Schneider https://stiftungsmarktplatz.eu/blog/stiftungen-und-ihre-liebe-not-mit-der-anleihe/

terrassisi Aktien AMI,
Wertentwicklung Oktober 2020: -3,6%,
ACHTUNG: Fonds hatte Mitte Oktober die im März 2020 erlittenen Verluste komplett aufgeholt; Ende November steht die Ausschüttung an, je Anteil dürfte es erneut auf 30 Cent hinauslaufen

TBF Global Income,
Wertentwicklung Oktober 2020: -0,4%,
ACHTUNG: umgangssprachlich würde man „hart im Nehmen“ sagen, übertragen auf das Fondssprech heißt es wohl eher „sehr robust“; die Delle der ersten Corona-Welle vom März 2020 konnte komplett ausgebügelt werden

UniInstitutional Stiftungsfonds Nachhaltig,
Wertentwicklung Oktober 2020: -0,9%,
ACHTUNG: März-Crash bis Oktober 2020 zu weiten Teilen aufgeholt, mit gleichmäßiger Aufwärtsdynamik; der erste richtige Lackmustest für den noch jungen Stiftungsfonds kann als bestanden bewertet werden; Mitte November folgt jener für die Ausschüttung

Vermögenspooling Fonds Nr. 3
,
Wertentwicklung Oktober 2020: -0,6%,
ACHTUNG: Sept. 0,25 Cent ausgeschüttet, 5 Cent mehr als 2019, errechnete Ausschüttungsrendite bei 9,91 EUR Anteilspreis ist gut 2,6%; das Anteilspreismaximum nach der März-Delle wurde Anfang September 2020 erreicht, fast auf dem Niveau von vor dem Corona-Crash   

ZUSAMMENGEFASST

Wenn das was wir bisher an den Börsen und in den Fonds gesehen haben eine Welle ist, dann ist eine Flut eine Negativtrockenlegung. Bislang schlagen sich die 25 von uns analysierten Stiftungsfonds und stiftungsgeeigneten Fonds aus dem Club der 25 sehr gut, natürlich schlagen die Börsenbewegungen hier und da schon etwas deutlicher durch, aber bislang gibt es keinen Grund, bei auch nur einem der Fonds beunruhigt zu sein. Interessant ist auch zu sehen, dass die jüngsten Ausschüttungen noch keinen Anlass geben, den Ausschüttungsausblick bei einem Fonds zu verändern. Was bedeutet das für Stiftungen und deren Verantwortliche nun? Mit Ruhe und dem Blick auf die Fakten werden sie auch eine mögliche zweite Abwärtswelle an den Kapitalmärkten auf jeden Fall meistern. Genauso wie den zweiten Lockdown, der heute seinen Anfang nimmt. Und für den lässt sich ja auch das Roland Kaiser-Orakel nochmal bemühen.