Die coolsten Stiftungswebsites 2.0

Stiftungswebsite können richtiggehend flashen

1019
Die coolsten Stiftungswebsites 2.0
Lesezeit: 4 Minuten

Einmal mehr trieb uns die Frage um, was denn eine gute Stiftungswebsite ausmacht, und einmal mehr ging es um den Globus, um Anschauungsmaterial für hiesige Stiftungen zu besorgen. Was beim Analysieren der Website von Ford Foundation & CO. sofort ins Auge fiel war, dass dort nirgends ein ‚Herzlich willkommen‘ zu finden war, sondern der Einstieg in die Stiftungswebsite immer direkt mit der zentralen Botschaft erfolgte. Das ist nicht nur cool, sondern extrem zielführend.

Eine Frage taucht beim Eintauchen in die deutsche Stiftungswebsitelandschaft immer wieder auf. Nämlich die, warum sich hiesige Stiftungen mit diesen frischen Einstiegen, wie sie Stiftungen jenseits des Atlantiks scheinbar bevorzugen, so schwertun. Lieber bleiben Stiftungen hierzulande mehrheitlich beim Hausgemachten und begrüßen mit eine ‚Herzlich willkommen‘, statt mit der Mission oder dem knackigen Slogan der Stiftungen einzusteigen. Die Beispiele von Stiftungswebsites, die wir uns angeschaut haben, sind zugegebenermaßen mit dem großen Besteck gestaltet worden, aber ein wenig spicken kann sich auch für deutsche Stiftung lohnen.

handicap-international

MIT EINEM STARKEN SLOGAN KLAPPT JEDER EINSTIEG

Die Ford Foundation zum Beispiel teilt ihre Einstiegssektion ihrer Stiftungswebsites in zwei Hälften, links wird der Slogan gezeigt, rechts läuft ein Video, das direkt auf den Slogan referenziert, mit schnell geschnittenen Szenen und frischen Farben. Beim Slogan tun sich Amerikaner grundsätzlich leichter, und das ‚Justice begins where inequality ends‘ ist schon ein echtes Pfund, auf das der Nutzer mit dem ersten Blick auf der Stiftungswebsite der Ford Fondation stößt. Der starke Slogan aber weist sofort darauf hin, was das übergeordnete Ziel der Stiftung ist, und die Unterzeile fülle das Ganze dann direkt noch mit Leben. Als Besucher der Seite ist man hier sofort informiert.

GUTE EINSTIEGE IN DIE STIFTUNGSWEBSITE BRAUCHT ES

Solche Einstiege in die Stiftungswebsite braucht es, genau solche Einstiege wecken Interesse und zeigen auf, welches Problem die Stiftung zu lösen gedenkt, bzw. zu welcher Problemstellung sie ihren Beitrag leisten möchte. Viele Stiftungswebsites lassen diese Klarheit vermissen, was auch auf die folgenden Inhalte zutrifft. Bezogen auf das ‚Inequality‘ wird auf der Stiftungswebsite der Ford Foundation hergeleitet, woher Ungleichheit eigentlich kommt. Das beweist die Relevanz der Stiftung, das belegt, dass die Stiftung weiß wovon sie spricht  und dass man ihr abnehmen kann, an der Lösung des Problems mitzuwirken.


LESETIPP: Was es mit der Marke einer Stiftung auf sich hat und warum die Jagd nach der starken Stiftungsmarke Stiftungen vielleicht in die Irre führt, dazu lesen Sie hier mehr. https://stiftungsmarktplatz.eu/blog/brauchen-stiftungen-drei-streifen-statt-drei-prozent/

STIFTUNGSWEBSITE HIERULANDE ZU ZURÜCKHALTEND?

Das sind genau die Anker, die Nutzer einer Stiftungswebsite brauchen, genauso wie aber auch Begleiter und Spender einer Stiftung, und genau solche Aspekte zahlen auf die Marke einer Stiftung ein. Und dass es auf der Stiftungswebsite auch ein wenig farbiger zugehen kann, das beweist die Website der Ford Foundation einmal mehr. Stiftungspraxis ist so bunt, warum soll sich dies nicht auch auf der Stiftungswebsite widerspiegeln? Mit Konservativismus, Zurückhaltung und Ernsthaftigkeit ist nicht zu erklären, dass sich deutsche Stiftungen auf ihren Websites hier noch nicht so recht ausleben.

DIE GATES FOUNDATION HOLT DEN NUTZER BEIM NUTZEN AB

Ein weiteres Beispiel einer Stiftungswebsite, die einfach richtig schwungvoll „daherkommt“, ist die er Bill und Melinda Gates Foundation. Sicherlich, diese Stiftung hat sehr tiefe Taschen und kann das Neueste vom Neuen auf ihre Stiftungswebsite packen, aber hier und da mal reinzuschauen, das hat noch niemandem geschadet. Auch hier der Einstieg mit einem starken Slogan, hier heißt er ‚All lives have eqal value‘, untermalt durch eine Bewegtbildstrecke. Weiter geht es mit den letzten Aktivitäten der Stiftung, unterteilt in News, Berichte und Analysen. Das können sich Stiftungen insofern abschauen, als dass dann direkt auf die Mission der Stiftung Bezug genommen wird.

DIE MISSION, DARUM DREHT ES SICH

Genau darum geht es ja, und daran erkennt man einen relevanten Player. Spannend ist hier, dass das Ziel mit einer Meinung der Stiftung verbunden wird. ‚We believe‘, heißt es dann, wir glauben. Aus Stiftungssicht eine schöne Brücke ins tägliche Doing, wir glauben, dass über den Zugang zu Bildung Ungleichheit am besten begegnet werden kann, so in etwa beschreibt es die Gates Stiftung, was sie im Täglichen umtreibt. Derlei würde man sich auf Stiftungswebsites in Deutschland mehr wünschen, hier sind es oftmals die aktuellen Dinge, die gezeigt werden, und die Mission wird im Über uns-Bereich abgelegt, dient aber nicht zuvorderst als roter Faden auf der Stiftungswebsite.

STIFTUNGSWEBSITE MIT NORDISCHER SCHLICHTHEIT

Eine Stiftung aus Norwegen, die Stordalen Foundation, weist auch sofort darauf hin, was ihr übergeordnetes Ziel ist und was sie über ihre Aktivitäten anstoßen möchte: dass die Zukunft grüner wird. Was uns gefällt: Die Stiftungswebsite ist eine etwas einfacher aufgemachte, die Struktur ist klar, sachlich, die Machart verzichtet bewusst auf Video- und Podcastinhalte, möchte bodenständig zu den Projekten der Stiftung informieren. Außerdem ist das Obermenü mit Why, What und Who extrem schlank gehalten, aber andererseits braucht es auch nicht mehr, ein Besucher einer Stiftungswebsite ist so für den ersten Blick direkt informiert.

NORDISCHE SCHLICHTHEIT

Außerdem ist es charmant gelöst, dass bei der Stordalen Foundation die drei Oberpunkte direkt unten im Fluss zu den Inhalten führen. Das heißt, es gibt nicht mehr Tiefe zu den einzelnen Punkten, was es aber manchmal auch nicht braucht, dafür werden dann die Personen etwas ausführlicher beschrieben. Cool ist die Schlichtheit, und auch das Zeigen verschiedener Partner, was fehlt sind sicherlich Bewegtbildinhalte. Als Entwicklungsschritt kann solch eine Website aber für viele Stiftungen eine Anregung sein, denn ausgehend von einem nicht zeitgemäßen Auftritt im Internet ist diese Stiftungswebsite auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.

ZUSAMMENGEFASST

Je mehr wir in die verschiedenen Stiftungswebsiten eintauchen, desto stärker treten die Unterschiede zu Tage. Stiftungswebsites in den USA sind von Haus aus frischer, bewegter und erzähltechnisch auf den neusten Stand, aber sie sind nicht immer eine Blaupause für deutsche Stiftungen. Denn hier ist das Budget für die Stiftungswebsite oft ein kleineres. Dennoch taugen diese coolen Stiftungswebsites als Ideenpool, den sich Stiftungen durchaus zu Nutze machen können, rein von der Machart her. Und das mit der Mission, das können Stiftungen hierzulande gerne auch übernehmen, das kommt schon ziemlich cool.