SOS-Kinderdörfer weltweit

Ridlerstr. 55, 80339 München
SOS-Kinderdörfer weltweit
SOS-KInderdörfer Weltweit

Kurz-Profil

Sie möchten Kinder in ihrer Entwicklung fördern und ihnen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben eröffnen? Die Projekte der SOS-Kinderdörfer helfen in vielen verschiedenen Bereichen und unterstützen damit Kinder und ihre Familien – Hilfe, die bis in die lokale Gesellschaft wirkt.

Projektvielfalt – über Grenzen und Generationen hinweg

Im Mittelpunkt der Projekte steht immer das Kind. In den Kinderdörfern, die in 137 Ländern rund um den Globus vertreten sind, kann es behütet aufwachsen und darf Kindheit erleben. In Kindergärten und Schulen werden Kinder aus den Kinderdörfern in ihrem Potenzial gefördert. Mit unseren Familienstärkungsprogrammen erreichen wir auch Kinder und deren Familien in den umliegenden Gemeinden. Durch Weiterbildungsprogramme und pädagogische sowie psychosoziale Unterstützung leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe. Wir stabilisieren Familien und bewahren sie in Notsituationen vor dem Auseinanderbrechen. So bleibt Kindern ihre bestmögliche Umgebung erhalten: die eigene Familie.

Über die Kinder und deren Familien wirken sich unsere Projekte zudem auf die lokale Gesellschaft aus. Auch, weil viele Einrichtungen (wie z. B. SOS-Schulen, -Kliniken und -Sozialzentren) Menschen aus der näheren Umgebung der SOS-Kinderdörfer offenstehen. Hier erhalten Sie Einblicke in unsere Projektarbeit in Zeiten von COVID-19 in Afrika.

Wir leisten Aufklärungsarbeit, wie beispielsweise zu gesundheitlicher Prävention oder nachhaltigem Landbau. Außerdem haben bindungsfähige Kinder, die ihr Potenzial entfalten, einen nachhaltigen Einfluss auf die nachfolgenden Generationen in ihrer Umgebung. Die hervorragende operative Struktur vor Ort ermöglicht es SOS-Kinderdörfer, möglichst viele Kinder, Familien und Gemeinden nachhaltig zu fördern. Stifter können auf diese Strukturen zurückgreifen – denn sie bedeuten in der Regel eine langfristige Verantwortung. Mit ihren vielfältigen Programmen verfolgen die SOS-Kinderdörfer einen holistischen Ansatz: Aus den verschiedenen Programmarten können einzelne Bereiche (Bildung, Kinderdörfer etc.) oder auch spezifische Programme gefördert werden, um einen essenziellen wie nachhaltigen Beitrag für die Entwicklung der Gesellschaft zu leisten.

Über die Kinder und deren Familien wirken sich unsere Projekte zudem auf die lokale Gesellschaft aus. Auch, weil viele Einrichtungen (wie z. B. SOS-Schulen, -Kliniken und -Sozialzentren) Menschen aus der näheren Umgebung der SOS-Kinderdörfer offenstehen.

Die SOS-Kinderdörfer weltweit in Zahlen

Aktuell unterstützt SOS-Kinderdörfer in über 2.700 Projekten insgesamt ca. 1,5 Millionen Menschen. Unsere Programme umfassen:

  • 572 SOS-Kinderdörfer
  • 237 SOS-Kindergärten
  • 185 Hermann-Gmeiner-Schulen
  • 104 Berufsbildungsschulen
  • 70 Medizinische Zentren
  • 786 Sozialzentren und Projekte der SOS-Familienhilfe
  • 38 Nothilfeprogramme für Flüchtlinge in Katastrophen- und Krisengebieten

Synergieeffekte durch Kooperationspartner

Bestenfalls schaffen wir es, mit unseren Kooperationspartnern, die aus Unternehmen und Stiftungen bestehen, möglichst langfristige Partnerschaften einzugehen, um ein Höchstmaß an Synergien zu erzeugen, die einen nachhaltigen Einfluss auf unsere Arbeit haben. Wissens- und Imagetransfers, logistische Vorteile vor Ort oder finanzielle Erlöse durch Spendenaktionen seitens der Unternehmen und Stiftungen gehören zu den Faktoren, mit denen SOS-Kinderdörfer und die Kooperationspartner sich gegenseitig fördern. Mehrere bekannte Stiftungen kooperieren mit den SOS-Kinderdörfern weltweit.

Die Wirkung unserer Arbeit

Die SOS-Kinderdörfer weltweit haben, gemeinsam mit der Boston Consulting Group, eine Bewertungsmethode entwickelt, mit der seit 2015 die langfristige Wirkung der über 2.700 Programme gemessen wird.

Die Bestimmung der langfristigen Wirkung auf einzelne Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die vor allem auf Interviews mit ehemaligen Begünstigten der SOS-Projekte basiert, wird durch qualitative Erhebungen in Fokusgruppengesprächen mit ehemaligen Kinderdorf-Kindern und deren Betreuerinnen und Betreuern ergänzt.

Die Ergebnisauswertung erfolgt in acht Dimensionen:

  • finanzielle Sicherheit
  • Fürsorge
  • gute Ernährung
  • sichere und angemessene Unterkunft
  • Ausbildung und Qualifizierung
  • Schutz vor Missbrauch und Ausbeutung
  • körperliche Gesundheit
  • soziales und emotionales Wohlergehen

Das Ergebnis überzeugt: Knapp 90% der ehemaligen Programmteilnehmer*innen schneiden in mindestens sechs der acht Dimensionen sehr gut bis gut ab.

Claudia Straßer

Ansprechpartner für Stiftungen und Projektpartner
Claudia Straßer
Abteilungsleiterin Stiftungen
E-Mail: Claudia.Strasser@sos-kd.org
Telefon: +49 (89) 17914-129

Dr. jur. Keno Specht

Dr. jur. Keno Specht
Referent Stiftungen
E-Mail: Keno.Specht@sos-kd.org
Telefon: +49 (89) 17914-555

Weiterführende Informationen

Jetzt eine Anfrage formulieren

SOS-Kinderdörfer Weltweit
SOS-Kinderdörfer weltweit
Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.
Ridlerstr. 55
80339 München
Deutschland
Internet: www.sos-kinderdoerfer.de
Facebook: www.facebook.com/soskinderdoerfer
Instagram: www.instagram.com/soskinderdoerfer/
YouTube: www.youtube.com/user/soskd
Twitter: twitter.com/soskinderdorf
LinkedIn: www.linkedin.com/company/soskinderdoerfer/
Themengebiete
Projektarbeit/Projektentwicklung