Transnational Giving Europe / Maeceata Stiftung Rungestr. 17, 10179 Berlin
Transnational Giving Europe / Maeceata Stiftung
Maeceata Stiftung

Kurz-Profil

Das Transnational Giving (TG)-Programm der Maecenata Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Spenden über Ländergrenzen zu vereinfachen. Die Maecenata Stiftung ist das deutsche Mitglied im europäischen Transnational Giving Europe Netzwerk (TGE).

Die Maecenata Stiftung ist zu verorten als ein unabhängiger Think Tank zu den Themenfeldern Zivilgesellschaft, Bürgerengagement, Philanthropie und Stiftungswesen. Sie hat die Rechtsform einer gemeinnützigen Stiftung bürgerlichen Rechts und ihren Sitz in München. Sie wurde 2010 errichtet um die die vielfältigen Aktivitäten und Programme von Maecenata unter einem Dach zu vereinen und deren erarbeitete Positionen nach außen zu vertreten. Sie versteht sich als ideeller Dienstleister der Zivilgesellschaft und tritt für deren transnationale Stärkung sowie für die Entwicklung einer offenen Gesellschaft in Europa und darüber hinaus ein.

Die Maecenta Stiftung:
Die Maecenta Stiftung auf einen Blick

Informationspapier:

„Die Zivilgesellschaft im Kampf gegen Geldwäsche“

 


Ansprechpartner für Spender, Stiftungen, Vereine & NPOs:

Christian Schreier
Maecenata Stiftung
Transnational Giving
Rungestraße 17
D-10179 Berlin
Tel.: +49-30-2838-79-09
Fax +49-30-28-38-79-10
E-mail: tg@maecenata.eu

Onlinespenden
für unsere Projekte sind möglich unter:
www.spenden.maecenata.eu


Was ist Transnational Giving?

Wie kann man einem Projekt im Ausland eine Spende zukommen lassen und diese von der Steuer absetzen? Transnational Giving ist die Antwort. Auch aus Organisationsperspektive kann man sich dieselben Fragen stellen, wie als Organisation Spenden und Fördermittel im Ausland gewinnen oder ins Ausland transferieren kann, die im jeweiligen Ursprungsland von der Steuer abgesetzt werden können.

So funktioniert Transnational Giving Europe:

So funktioniert Transational Giving Europe

Welche Vorteile haben Spender und Förderer?

1) Einfaches Verfahren: Sie müssen nur einen Netzwerkpartner kontaktieren. Dieser kümmert sich um die Prüfung der begünstigten Organisation und um den Versand aller notwendigen Dokumente.
2) Hohe Vertrauenswürdigkeit:
Durch den Zusammenschluss renommierter Stiftungen und Organisationen zu einem Netzwerk ist die Ordnungsmäßigkeit und Transparenz jederzeit gewährleistet.
3) Gesicherte Qualität:
Der lokale Netzwerkpartner überprüft die begünstigte Organisation, um deren gemeinnützigen Status und die korrekte Mittelverwendung zu garantieren.
4) Steuerliche Absetzbarkeit:
Spenden können im Heimatland nach Vorlage der zur Verfügung gestellten Dokumente von der Steuer abgesetzt werden.
5) Übernahme der Berichtspflichten:
Die bei Auslandsspenden gesetzlich vorgeschriebenen Berichtspflichten zu den Empfängerorganisationen sowie über die korrekte Mittelverwendung übernehmen wir ebenso wie die Meldungen zum Außenwirtschaftsverkehr. Alle im Programm anfallenden Daten werden unter strenger Einhaltung der Maßgaben der DSGV allein für den vorgesehenen Zweck höchst vertraulich behandelt.

Wie erfolgt der Spendentransfer?

1) Überweisung an Maecenata Stiftung: Spenderinnen und Spender aus Deutschland überweisen ihre Spende an die Maecenata Stiftung, nachdem die Stiftung sich davon überzeugt hat, dass die ausländische Empfängerorganisation nach deutschem Recht die Voraussetzungen zur Förderung erfüllt. Wir fördern die Empfängerorganisationen mit Hilfe dieser zweckgebundenen Spenden. Der Spender/die Spenderin erhält von der Stiftung eine deutsche Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung) für das Finanzamt. Die Empfängerorganisationen können in fast jedem Land der Welt angesiedelt sein.
2) Prüfung der Empfängerorganisation: Bei Spenden aus dem Ausland wird die inländische Empfängerorganisation durch die Maecenata Stiftung überprüft und anschließend eine geeignete Partnerorganisation im Ausland gesucht. Dadurch wird der Spendentransfer im Heimatland des Spenders steuerlich abzugsfähig. Auch bei der Beschaffung weiterer notwendiger Unterlagen ist die Maecenata Stiftung behilflich.
3) Freier Spendenanteil: Das Verfahren ist mit den deutschen Finanzbehörden abgestimmt. Es wird von den Finanzbehörden regelmäßig überprüft. Das Netzwerk behält einen freien Spendenanteil ein, der max. 5% der Spende beträgt. Diesen Anteil ziehen wir direkt von der Spende ab, die Spendenquittung wird natürlich immer über den vollen Spendenbetrag ausgestellt. In Einzelfällen können Sondervereinbarungen getroffen werden. Der freie Spendenanteil dient der Verwirklichung der satzungsgemäßen gemeinnützigen Ziele der Stiftung und deckt auch die Verwaltungskosten der Stiftung ab.
4) Großes Knowhow im Handling transnationaler Fördermaßnahmen: Stiftungen bedienen sich unseres Angebotes nicht wegen der steuerlichen Vorteile sondern wegen des Knowhow unserer Stiftung im Handling von transnationalen Fördermaßnahmen, insbesondere in den Bereichen Prüfung, technische Hilfe und Reporting. Einzuordnen wären wir dann vermutlich am ehesten in ihrer Kategorie Fundraising, auch wenn das unsere Tätigkeitsfeld nicht wirklich trifft.

Newsletter zu Transational Giving
Newsletter

Transnational Giving Europe
Broschüre zu Transational Giving Europe (In englischer Sprache)

Transnational Giving Europe auf Facebook:
https://www.facebook.com/transnationalgiving/


Jahresfakten im Video:

Vom europäischen TGE-Verbund existiert zu dessen Jahresabschluss ein Video, in dem die wichtigsten Daten das einzelne Jahre zusammengetragen werden. Los geht’s im Jahr 2016.

2016

2017

Jetzt eine Anfrage formulieren

Maecenta Stiftung

Maecenata Stiftung / Maecenata Institut:
Rungestrasse 17
10179 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30-2838 7909
Telefax: +49 (0)30-2838 7910
Internet: www.maecenata.eu
Themengebiete
Dachstiftungen/Treuhänder
Projektarbeit/Projektentwicklung