Hamburger Sparkasse (HASPA) Adolphsplatz 3, 20457 Hamburg
Hamburger Sparkasse (HASPA)
Hamburger Sparkasse

Kurz-Profil

Die Hamburger Sparkasse AG (Haspa) ist die größte deutsche Sparkasse und mit rund 140 Filialen in der Metropolregion Hamburg vertreten. Mit rund 5.000 Mitarbeitern und 350 Ausbildungsplätzen ist die Haspa einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder der Stadt. Die Haspa übernimmt Verantwortung vor Ort und fördert das Gemeinwesen mit rund 5 Millionen Euro jährlich für soziale Projekte, Bildung, Musik, Sport und Kunst.

Die Haspa ist die führende Bank für Privatkunden und mittelständische Firmenkunden mit rund 140 Filialen in der Metropolregion Hamburg. 1827 gegründet um den Sparsinn zu fördern, entwickelte sie sich im Verlauf ihrer Geschichte zu einer Bank für alle Hamburger. Jeder zweite Einwohner und jedes zweite mittelständische Unternehmen in Hamburg ist Haspa-Kunde. Das Finanzdienstleistungsangebot für vermögende Kunden wird durch das Haspa Private Banking abgerundet, das bereits mehrfach als bester Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet wurde. (Quelle: Elite-Report)


Ansprechpartner:
Achim Lange
Leiter Portfoliomanagement
Hamburger Sparkasse
Private Banking
Tel. +49 40 3579-9276
Fax +49 40 3579-8911
achim.lange@haspa.de
Xing-Profil


Referenzen und Leistungen:
Die Haspa betreut derzeit über 600 Stiftungen mit unterschiedlichen Vermögensgrößen.

Durch den engen Kontakt hinein ins Stiftungswesen sind wir mit den speziellen Fragestellungen, Restriktionen und Bedürfnissen von Stiftungen vertraut. Aus diesem Verständnis heraus steuern wir auch den Hamburger Stiftungsfonds und gestalten unser breites Produktangebot rund um die Betreuung von Stiftungen:

Umfangreiche Dienstleistungsangebote und Netzwerkkontakte:

  • Kapitalanlagen unter Berücksichtigung stiftungsspezifischer Besonderheiten, Entwicklung von Anlagerichtlinien
  • Strategische Beratung bei der Ausrichtung von Stiftungen
  • Verwaltung und Entwicklung von Immobilien, die zum Stiftungsvermögen gehören
  • Tipps zum Thema Fundraising
  • Vermittlung von Kontakten zu gemeinnützigen Organisationen und anderen Stiftungen
  • Fach- und Netzwerkveranstaltungen
  • Entwicklung und Errichtung von Treuhandstiftungen sowie deren Administration
  • Vier eigene Stiftungen: Peter-Mählmann-Stiftung, Haspa Hamburg Stiftung, Haspa Musik Stiftung, Manni-die-Maus-Stiftung

Lösungen für Stiftungen:
Der Hamburger Stiftungsfonds wird von der Hamburger Sparkasse in Kooperation mit der Deka verantwortet. Das oberste Ziel des Fonds ist es, eine möglichst konstante, nachhaltige und langfristig planbare Ausschüttung zu erwirtschaften. Der Fonds ist so konzipiert, dass möglichst viele Stiftungen in den Fonds investieren können, ohne gegen Ihre Anlagerichtlinien zu verstoßen. Insofern hat der Fonds eine Reihe von Anlageklassen ausgeschlossen (z.B. Derivate, Rohstoffe, Immobilien) und die Aktienquote ist auf maximal 30% beschränkt. Investitionen werden nur als Direktanlagen in Anleihen und Aktien („reiner Stoff“) getätigt. Auch wenn die Vergangenheit nicht die Zukunft garantiert, gehen wir auf Basis der aktuellen Ausschüttungsreserven davon aus, dass bei einer Investition in den Stiftungsfonds der Hamburger Sparkasse die Erfüllung des Stiftungszwecks Ihres Kunden für die nächsten Jahre gesichert ist.

Nachhaltigkeit gehört zu den zentralen Entscheidungsgrößen in der Anlagepolitik des Haspa Portfoliomanagements. Dazu arbeiten wir mit führenden Nachhaltigkeitsratingagenturen zusammen. Die Nachhaltigkeitsanforderungen für den Hamburger Stiftungsfonds setzen sich aus einer Kombination des Best-in-Class-Ansatzes mit Ausschlusskriterien zusammen. Nicht investiert wird in Anbieter von fossilen Brennstoffen, Kernkraft sowie Rüstungsgütern. Auch das Vorliegen von schwerwiegenden Verstößen gegen Menschen- und Arbeitsrechte führt zum Ausschluss.

Einen noch strikteren Nachhaltigkeitsansatz bieten wir mit dem Hamburger Nachhaltigkeitsfonds an. Hier gelten die gleichen Ausschlusskriterien. Ergänzt werden sie hier aber durch die Auswahl von Unternehmen mittels des Best-in-Progress-Ansatzes. Dabei wird ermittelt, wie stark sich das Nachhaltigkeitsprofil eines Unternehmens in den letzten Jahren verbessert hat. Nur wer hier klare Fortschritte in der Ausrichtung auf nachhaltiges Wirtschaften vorweisen kann, kommt für diesen Fonds in Frage. Investiert wird ausschließlich in Aktien.

Beide Fonds sind zusammen mit der Deka aufgelegt und verfügen über eine Tranche, in der die im Januar 2018 eingeführte Besteuerung deutscher Dividendenerträge bei Vorlage der entsprechenden Nichtveranlagungsbescheinigung nicht anfällt.

Der Hamburger Stiftungsfonds auf einen Blick


Der Hamburger Stiftungsfonds ist mit dem Transparenzbericht ausgestattet:
Transparenzbericht

Jetzt eine Anfrage formulieren


Hamburger Sparkasse
Adolphsplatz 3
20457 Hamburg
Deutschland
www.haspa.de
Facebook: Haspa
Themengebiete
Vermögensverwaltung